Der Tag fing eigentlich gut an! Ich bin pünktlich aus dem Bett gekommen (5:45 h ist einfach nicht meine Zeit), hab an alles gedacht, was ich mitnehmen muss (Sekt - ganz wichtig!), Auto war vollgetankt und Hundeline gut drauf. Ich bin auch wie geplant um 7:00 losgekommen und alle lief gut. Ja, bis kurz nach Wendlingen. Dann kam die Anzeige "VOLLSPERRUNG AUF DER A8 in 27 km". Mir ist leicht der Schweiss ausgebrochen weil ich vom letzten Wochenende wusste, das wird ein Riesengegurke auf der Landstrasse. Aber am schlimmsten war eigentlich, dass mich mein Navi einfach nicht Landstrasse fahren lassen wollte sondern mich immer wieder auf die Autobahn zurücklotsen wollte. Und ich bin doch komplett aufgeschmissen ohne Navi. Ich wusste noch nicht mal, in welche Richtung ich fahren muss (Ulm ist ab dem Aichelberg leider noch nicht angeschrieben....). Also Jochen angerufen und der hat mich dann auf die richtige Bahn manövriert. Irgendwann hat dann auch das Navi mal geschnallt, dass ich nicht auf die Autobahn will und zeigt als Zielzeit 9:34 h. Tja, die BH hätte um 9:00 h angefangen. Ich bin so froh, dass Simone die Ruhe selbst war. Sie hat den Richter becirct. Mit fliegenden Fahnen (220 km/h auf der Autobahn - nur fliegen ist schöner) bin ich dann um 9:28 h angekommen. Hundi schnell rausgelassen und Easylein hat zum Glück nicht lang nach einem Platz für ihren Stinker gesucht sondern das erstbeste Grün genommen :-)

weiterlesen: 02.04.2011 | Eine chaotische BH mit Easy

Ein aufregendes Wochende liegt hinter uns. Aufregend aber eher für mich. Weil.. wir haben in einem 5-Sterne-Hotel übernachtet (aber nur deshalb, weil da meine Schwester arbeitet und wir einen Supersondertarif bekommen haben - Hundis waren fast teuerer als uns Zimmer :-)), was ja so gar nicht mein Ding ist. Ich fühl mich da sehr unwohl, obwohl alle sehr zuvorkommend waren. Sogar die Hundis haben ihr eigenes Bettchen täglich frisch aufgedeckt bekommen. Ich hab aber zumindest die erste Nacht nicht gut geschlafen. Ständig hab ich darauf gehorcht, ob Babylein vielleicht nicht irgendeinen Blödsinn anstellt. Die war aber von den ganzen neuen Eindrücken platt und ganz brav.

weiterlesen: 19.02.2011 | Ausflug nach Bad Ragaz