31.08.2013 - Agilityseminar bei Regula Tschanz und Vanessa Walter

Zugriffe: 1645

Ein geniales Wochenende liegt hinter uns, was leider viel zu schnell vorbei war. Ausser, dass es sehr lustig war, haben wir auch megaviel gelernt. 

Der Regula-Wischer ist wie geschaffen für Pebbles. Sie kommt sehr eng und vorallem schnell um die Hürde. Für mich der ultimative Durchbruch, weil ich seither keine Idee hatte, wie ich ihre Riesenbögen verkürzen kann, wenn es vorwärts geht. Durch ihre hohen Sprünge, landet sie eben auch weit (Höhe=Weite - sagt schon immer mein Tennistrainer :D ). Auch das "Weg"-Schicken mit der Gegenhand (für mich jetzt der Backhand-Wechsel) ist für den Hund viel eindeutiger. Pebbles nimmt das sehr gut und flüssig an. Beim Wegschicken mit der Führhand hat sie öfters gestockt. Der "German Turn" ist eine Mischung aus Belgier und blinder Wechsel. Für mich beim ersten Mal sehr schwer umzusetzen, weil ich schier einen Knoten in den Beinen hatte aber nach ein paar Mal üben einfach super. Hundeline macht das ja eh alles mit, wenn man es ihr richtig zeigt :-)

Vanessa hat einen sehr technischen und kniffligen Parcours gestellt, der auf den ersten Blick eigentlich ganz harmlos aussah. War er aber nicht, wie wir beim Laufen festgestellt haben :-) Die neu gelernten Wechsel konnten wir da gut einsetzen.