Zugriffe: 107

Brady hatte Turnierpermiere. Wenn es nach mir ginge, wäre ich immer noch nicht gestartet, denn viel lieber trainiere ich :-) Aber bei unserem eigenen Turnier ist das eigentlich Pflicht und was soll ich sagen? Nach fast zwei Jahren Turnierabstinenz hat es einfach so viel Spaß gemacht. Wir werden jetzt definitiv wieder öfter starten. Der kleine Spatz war einfach nur brav, ich kann das gar nicht in Worte fassen. Mit ihm fühlt sich alles so einfach an, weil er für mich arbeitet. Immer bemüht, alles richtig zu machen. Bei seiner Mutter läuft das eher unter dem Motto "auf in den Kampf" :-)

Los ging es am Freitag mit dem A0. Mir ist da erst aufgefallen, dass wir gar kein Startritual haben. Nie geübt aber Handtouch geht immer. Der Parcours von Daniel Walz war sehr schön rund und weitläufig. Zwei Stellen waren drin, die Brady "eigentlich" nicht kann - "weg" mit hinter ihm wechseln und verkehrt in den Tunnel. Er hat es halt einfach gemacht. Im ersten Lauf mit einem Ausflug zum Richterzelt aber trotzdem in einer mega Zeit und auch beim zweiten Lauf musste er kurz schauen, was der Leinenträger macht aber das ist halt auch alles aufregend und neu. Ich dachte, er lässt sich von dem ganzen Trubel ein bissle einschüchtern aber das Gegenteil war der Fall. Er ist richtig aufgedreht und hat sich von der Turnieratmosphäre anstecken lassen. Beide Läufe hat er mit 0 Fehler gewonnen.

Am Samstag durfte er dann also im A1 starten. Ich bin mega stolz auf den Buben. Es war ein toller Lauf. Ein paar kleine Fehler, die vollkommen in Ordnung sind, weil er diese Geräte einfach noch nicht sicher kann. Wippe haben wir erst angefangen und Slalom war für ihn sehr schwer, weil der sehr dich an den Zuschauern stand. Da lässt er sich einfach noch ablenken. Aber alles gut, das ist überhaupt nicht schlimm. Um so mehr hat er mich dann im Spiel überrascht. Gewinnt er das als absolutes Greenhorn einfach. Und das, obwohl meine Kommandos alle viel zu spät kamen und ich immer hinten dran war. Er passt halt auf. Am Sonntag war dann die Luft raus. Drei Tage hintereinander war zu viel für den Kleinen, zumal er die meiste Zeit leider im Auto war, weil Fraule in der Küche war.

Aine hatte nach so ziemlich genau einem Jahr (nämlich auch Löchgau) wieder einen Start in der A2. Im Fokus stand eher Starttraining. Freitag waren die Diskussionen noch groß aber dann war auch sie erstaunlich brav. Und stimmt der Start, ist der Lauf genial. Leider hatte sie den Wandabgang (mein Fehler), sonst wäre es der erste Platz gewesen. Im Spiel hat sie im Slalom falsch eingefädelt. Kann ich ihr auch nicht zum Vorwurf machen, denn sie hatte so wenig Training, da kann sowas einfach passieren. Ich fand sie super!


Und Blaze? Die darf dann starten, wenn der Slalom wieder 12 Stangen hat und die A-Wand nicht als Flugschanze benutzt wird :-)

Zugriffe: 1121

Unsere erste Verbandsmeisterschaft... quasi in allerletzter Sekunde noch mit beiden Hunden qualifiziert. Kurz vor Ablauf der Frist, konnte sich Aine noch mit einem Null-Fehlerlauf in der A3 reinmogeln. Fast hätten wir aber doch nicht daran teilnehmen können, da am gleichen Tag ein wichtiges Verbandsspiel zum Klassenerhalt im Tennis stattgefunden hat. Voll im Freizeistress :-) Da Pebbles aber zusätzlich noch die Qualis für die DM hat, mussten wir die Verbandsmeisterschaft quasi laufen. Für die Tennismädels war das keine Frage, dass wir uns diese, wahrscheinlich einmalige Gelegenheit, nicht entgehen lassen durften.

weiterlesen: 22./23.07.2017 | swhv Verbandsmeisterschaft/DWA
Zugriffe: 1313

Wir sind zurück von meinem Lieblingsturnier in Messelhausen. Wie immer, können die Messelhausener entweder 40 Grad oder Regen. Diesmal war beides an einem Wochenende :-) Das tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch. Es war lustig, gemütlich und dieses Mal auch wirklich erfolgreich.

weiterlesen: 03.-05.06.2017 | Pfingstturnier VfB Messelhausen
Zugriffe: 1258

Unser eigenes Turnier ist immer was besonderes. Immer lustig, immer was zu tun und Agi ist mehr nebensächlich - der Hauptschauplatz war die Küche :-) Deshalb haben wir auch beinahe immer die Parcoursbegehung verpasst. Alles bissle chaotisch aber das brauchen wir wohl. Das gesamte Küchenteam hatte sehr gute Läufe :-) Wir sogar unseren ersten 1. Platz in der 3. Nach dem A-Lauf nicht mal dran zu denken. Den habe ich abgebrochen, weil Aine mal wieder out of control war. Anscheinend hat es geholfen, sie hat sich zusammengerissen. Der Samstag war eigentlich auch nicht schlecht. Leider jedes Mal einen Wandfehler (A3 und Open). Den Montag haben wir abgemeldet, da es wie aus Eimern geregnet hat. Die Hunde hatten kein Problem, ich bin aber lieber in der trockenen und warmen Küche geblieben :-)

weiterlesen: 29.04.-01.05.2017 | VdH Löchgau - unser erster 1. Platz
Zugriffe: 1334

Man muss auch mal die schlechten Läufe zeigen, was in unserem speziellen Fall vor allem daran liegt, dass es momentan keine guten Läufe gibt :p Höchstens gute Sequenzen oder gute Zonen, wovon wir nicht wirklich was haben :-) Für meinen Geschmack, hält die DIS Serie schon ein bisschen zu lange an. Aber... da müssen wir wohl durch.

Von sechs Läufen an diesem Wochenende, haben wir genau einen durchgebracht. Mit zwei Verweigerungen und einem Fehler. Immerhin noch schneller als der 3. Platz und noch erstaunlicher... Platz 7 von 39. Es kamen aber auch nur 7 überhaupt durch :-) Ansonsten diskutiert sie wieder sehr am Start, was aber wohl hauptsächlich an meiner Einstellung liegt. Ich gehe schon mit dem Gefühl "hoffentlich bleibt sie liegen" an den Start.

Problem erkannt aber noch nicht gebannt. Schauen wir mal, wie es Ende April bei unserem eigenen Turnier läuft.

weiterlesen: 14.-17.04.2017 | Osterturnier in der DWA Östringen
Zugriffe: 1446

Eine vollgepackte Agilitywoche liegt hinter uns. Am Donnerstag und Freitag Seminar bei Silas Boogk. Wir sind ja regelmäßig bei ihm aber so laufintensiv war es noch nie. Ich hatte noch niemals Muskelkater nach dem Agi. Diesmal schon :-) Aber nicht das Rennen nehme ich aus diesem Seminar mit sondern, dass ich meinem Hund wirklich vertrauen kann und vorallem sollte! Die Zonengeräte macht sie selbstständig und auf Distanz besser als mit mir nebendran. Die Maus war einfach super. Wir mussten wegen mir so viel wiederholen und sie hat immer alles gegeben.

weiterlesen: 16.-18.02.2017 - Turnier und Seminar in der DWA Östringen