Welpentagebuch | 5. Woche

Zugriffe: 1299

24.12.2013

Auch bei uns ist an Weihnachten die Zeit ein bisschen knapp. Deshalb gibts heute nur zwei Videos :-)


23.12.2013


Bei 15 Grad und strahlendem Sonnenschein (wohlgemerkt - ein Tag vor Heilig Abend) durften die Welpis zum ersten Mal Frischluft schnuppern. Ganz unerschrocken sind sie ihrer Mama hinterher gestiefelt. Es sind einfach nur coole Welpen. Voller Vertrauen, ganz ohne Angst. Anthony ist ganz selbstverständlich auf das Ablaufgitter gestiegen. Und Gras schmeckt wohl auch sehr gut :-)


Pebbles im Bälleparadies. Irgendwie hat sie da was falsch verstanden :-)

22.12.2013


Aine schauckelt sich in den Schlaf :-)


21.12.2013


Heute war die Familie von Ylvie da. Die Welpies und Pebbles fanden es super. Endlich genug Aufmerksamkeit für alle :D Danach waren sie aber auch echt platt und haben vier Stunden durchgeschlafen.


20.12.2013


Wenn man so geweckt wird, steht man selbst um 4:00 gerne auf :-)


19.12.2013 


18.12.2013

Kleines Extra - das erste Agility-Training. Vielen Dank an meinen weltbesten Mann, der das ganze Videomaterial zusammenschneidet :-)


Die Babies werden immer mutiger. Gestern haben sie zum ersten Mal den Auslauf verlassen und die Umgebung erkundet. Sehr vorsichtig, sehr nahe am Boden (quasi tiefergelegt) aber andererseits auch sehr selbstbewusst. Heute morgen sind sie mir schon aus dem Schlafzimmer in den Auslauf hinterhergewackelt. Es geht einem das Herz auf, wie sie voller Vertrauen einfach mitlaufen, obwohl noch nicht mal die Mama dabei war.


17.12.2013


Es ist schon faszinierend, wie konsequent eine Hundemami sein kann. Da schreien die Babies vor Hunger und was macht Pebbles? Legt sich erst mal zu mir ins Bett und schaut sich das Ganze von oben an :D Was lernen sie draus? Mit Gequäke kommt man nicht weiter :D Sollte ich mir merken :D Also... jetzt muss ich noch hinzufügen, ich kann nur immer wieder sagen, lern von den Hunden. Zuerst der Holzhammer und dann Zuckerbrot. Pebbles hat die Welpis ab der 3. Woche sehr eingeschränkt. Sie durften eigentlich fast gar nix. Nicht mal bewegen. Jetzt lockert sie die Zügel und lässt viel mehr zu. So sollte das eigentlich auch bei uns sein.