Welpentagebuch | 4. Woche

Zugriffe: 741

27.10.2017 | Tag 28

Seit die Mama fast nur noch in der Box liegt, müssen sich die Babies wohl oder übel zu ihr hinbewegen und die sichere Lieblingsecke verlassen :-) Sie sind aber ganz tapfer und mutig und verteilen sich in allen Ecken. Am liebesten aber rund um den Bär.


26.10.2017 | Tag 27

Aine ist der Meinung... die Box war die beste Idee überhaupt. Seither gibt es den Nachtisch nur noch darin :-)


25.10.2017 | Tag 26

Aine ist der Meinung - Zeit für Erziehung. Es war zu witzig, da schnappt sie sich ein Spieli und legt sich auf ihre Decke. Und wartet... und wartet, bis endlich mal ein Baby vorbeigekommen ist, damit man das auch demonstrieren kann :-) Sie macht das wie alles, sehr sicher, angemessen und fair. Die Babies haben es kapiert. Zur Belohung hat sie dann am Schluss auch mit ihnen gespielt. Ich liebe sie einfach.


24.10.2017 | Tag 25

Eigentlich waren die Schlangen schon für die Wurfbox geplant. Die Babies lieben es, wenn sie sich irgendwo drankuscheln können. Nachdem aber das Kissen so gut ankam, wäre es ein bisschen voll geworden. Für den Auslauf sind die Schlangen super, weil sie den Bereich eingrenzen und den Babies dadurch Sicherheit geben. Als Stillkissen eignen sie sich aber auch gut :-)


23.10.2017 | Tag 24

Die erste Fleischmahlzeit. Eigentlich wollte ich ja eine Handfütterund machen, um die Welpis mal langsam an die feste Nahrung ranzuführen. Ich kann sagen - sie können Finger und Fleisch unterscheiden. Die blöden Finger waren nämlich im Weg. Der Napf musste her. Unglaublich! 250 Gramm in Nullkommanix verputzt und ich glaube, zu mehr hätten sie auch nicht nein gesagt. Der Nachtisch bei Mama war dann aber auch ok.


22.10.2017 | Tag 23

Heute ging es zum ersten Mal in den Auslauf im Esszimmer, den wir zunächst vorsorglich halbiert haben, da er im Vergleich zur Wurfbox riesig ist. Das Geschrei war auch anfänglich sehr groß. Die Nachbarn haben bestimmt gedacht, jetzt haben die auch noch einen Vogel bzw. eher eine Vogelschar. Sie haben in den höchsten Tönen gezwitschert. Auch Aine war kurz überfordert, weil sie am liebsten alle Babies um sich gehabt hätte, die aber alle in eine andere Richtung losgewandert sind. Alle waren dann sehr glücklich als sie sich wieder gefunden haben. Jetzt schlafen sie ganz friedlich. Witzigerweise komplett am anderen Ende als der A-Wurf :-)


21.10.2017 | Tag 22

Heute gab es zum ersten Mal extern Milch. Sie fanden es solala, der Hunger treibt es halt rein. Sie waren aber dann doch sehr froh als Mama zum Nachtisch kam :-)