Zugriffe: 795

Aine war für diese Prüfung gar nicht geplant. Viele Dinge sitzen noch nicht, einige Übungen kann sie noch nicht (Pylone, Apport) und wir haben schon lange nicht mehr trainiert. Die Box zum letzten Mal vor 8 Monaten. Eigentlich sollte Pebbles starten aber schon beim Probetraining dachte ich, irgendwas stimmt nicht. Übungen, die sie sonst im Schlaf kann, hat sie erst nach mehrmaliger Aufforderung gemacht und sie hat mich so vorwurfsvoll angeschaut als wie wenn sie sagen wollte, verstehst du eigentlich nicht, warum das gerade nicht geht? Man muss dazu sagen, es gibt keinen anderen Hund, dem man die verschiedenen Stimmungen so vom Gesicht ablesen kann wie Pebbles. Allerdings konnte ich mir nicht erklären, was sie hat. Abends bei der Unterbodenwäsche hat es sich dann aber gezeigt. Die Daumenkralle stand waagrecht ab und hat ihr weh getan. Das war es dann also mit der Prüfung.

Genau eine Woche hatte ich jetzt mit Aine, um sie auf die Prüfung vorzubereiten. Erst mal habe ich geschaut, was die meisten Punkte gibt. Man muss ja zielorientiert arbeiten :-) Die Box hat sie einfach gemacht, nix vergessen, also abgehakt. Apportieren war die größere Herausforderung. Apportel halten, kein Problem, Apportel bringen? Ganz doof. Distanzkontrolle gut, macht sie einfach. Stehen und Betasten? Richtig, richtig blöd. Sie mag es gar nicht, im Arbeitsmodus angefasst zu werden. Der Rest.. so lala.

weiterlesen: 22.01.2017 | Aine´s erste Obedienceprüfung
Zugriffe: 835

Ganz spontan, einen Tag vor unserem Weihnachtsurlaub, sind wir nochmal die Beginner gelaufen. Und weil das so gar nicht geplant war und wir erst vier Tage vor der Prüfung gemeldet haben, blieb für ein Training nicht mehr viel Zeit. Lediglich das Apportieren haben wir einen Tag vorher nochmal geübt. Lag aber eher daran, dass ich testen wollte, ob sie das nagelneue Apportel auch nehmen. Mit dem zerkauten Teil hätte ich schlecht auf die Prüfung gehen können ;-)

Im Prinzip können sie auch alles, nur lebt Obedience wie vieles andere auch, von vielen Wiederholungen. So sind wir wieder an Kleinigkeiten gescheitert.

weiterlesen: 20.12.2015 | Obedienceprüfung in der DWA Östringen
Zugriffe: 1059

Wir haben es gewagt... unsere erste Obedience-Prüfung.

Nachdem ich Easy aus dem Agi genommen habe, trainieren wir seit ca. 2 Jahren einmal in der Woche. Jeder "richtige" Obedience-Sportler lacht sich darüber kaputt :-) Einmal ist quasi keinmal aber uns macht es Spaß und so tierisch Ernst nehmen wir es nicht.

weiterlesen: 02.08.2015 | Unsere erste Obedienceprüfung