Das Turnier beim VfH Ilvesheim war super. Nicht nur, weil wir von vier Läufen drei mit 0 Fehler durchgebracht haben (durchgebracht trifft es ganz gut – war teilweise ein arges Gewurschtel) sondern auch wegen der super Organisation, der tollen Richter und den netten Leuten. Wobei das Wetter echt krass war. Am Samstagmorgen um die 8 Grad, Regen und trüb und am Sonntag fast 30 Grad und strahlender Sonnenschein.

weiterlesen: 13.04.2013 - Unsere 2. Quali fürs A2

Die Pfotenpower Lauffen, speziell Sabrina Nohr, haben mal wieder ein tolles Seminar organisiert. Sogar für gutes Wetter (zumindest am Sonntag :-)) haben sie gesorgt. Die Umgebung ist einfach DER Traum eines jeden jungen Mädchens (ok, das war bei mir vor 20 Jahren :-)). Eine riesiges Gelände mit einer traumhaften, sehr gepflegten Anlage. Man könnte meinen, man wäre in einem anderen Land, obwohl das gerade mal 15 km weit weg von uns ist. Über 70 Islandpferde in Offenstallhaltung, Minishetties, Esel, Ziegen, Schafe, Laufenten und Hasen. Eigentlich so ziemlich alles :D 

weiterlesen: 06.04.2013 - Agilityseminar mit den Pollichs auf dem Islandpferdegestüt Prevorst

Da meine Mädels ja ein Problem mit der Wand haben und ich denke, dass es daran liegt, dass die eben so steil ist und ich weder eine Wand noch den passenden Garten dazu habe, müssen eben die Zonen daheim höher werden :D Easy hat mich zuerst ein bissle irritiert angeschaut. Normalerweise sind Stühle tabu :D  

Mehr30.03.2013 - Verschärftes Zonentraining

Es war eiskalt aber wir wurden warmherzig empfangen :D Es ist immer wieder so schön und vorallem lustig bei den Bönnigheimern. 

Laura hatte Parcourse gestellt, in denen so ziemlich alle Wechsel enthalten waren :D Am Anfang sahen die unmöglich zu laufen aus. Als wir die Sequenzen aber ausgearbeitet haben, war es auf einmal ganz leicht. Nur leider wäre ich selber nie auf die Idee gekommen, den Weg so zu führen :D Hauptthema war "weg" und führen auf Distanz. Ich hätte nie gedacht, dass sich Pebbles so weit von mir löst, geschweige denn auf Distanz die Zonen einwandrei abarbeitet. Sie hat mich wieder mal überrascht. Ich bin so stolz auf mein kleines Mäusle. Sie hat bis zum Schluss voll motiviert mitgearbeitet. Mir hätte es eigentlich schon nach der dritten Einheit gereicht :D 

weiterlesen: 23.03.2013 - Agilityseminar mit Laura Grosser beim GHSV Bönnigheim

Ein anstrengendes aber supertolles Wochenende liegt hinter uns. Der VDH Odenheim hat eingeladen und wie immer war es perfekt. Angefangen von der genialen Organisation (der Zeitplan wurde pünktlich eingehalten - für mich ein Phänomen), der super Stimmung und nicht zuletzt dem Wetter, das ganz anders angesagt war. Tja, Steffi Röcker sorgt halt für alles :D

weiterlesen: 08.-10.03.2013 Agilityturnier Sinsheim-Hilsbach

Der harte Kern unserer Agilitygruppe Löchgau hat sich auf den Weg nach Oberammergau begeben.Schon das Beladen des Autos stellte uns vor eine grosse Herausforderung. Wie kriegt man vier Hunde, drei Personen, zwei Hundeboxen + Gepäck von drei Frauen in einem A6 unter? Einfach stapeln :D Es geht so ziemlich alles. Die nächste Challenge war der Drackensteiner Hang. Massenkarambolage. Es ging gar nichts mehr.

weiterlesen: 10.02.2013 - Agilityseminar bei Alexandra Roth im Hundesporthotel Wolf, Oberammergau

Unser Heimturnier. Trotz der eisigen Temperaturen war es ein kuschliges, gemütliches und vorallem lustiges Turnier. Lauter nette Leute und eine super Stimmung. Das hat sich irgendwie auf die Hundis übertragen. Sie hatten so einen Spass, dass sie ihre eigenen Parcourse gelaufen sind :D

Die OWC gestern war für Pebbles sehr lustig. Sie ist um mich rumgesprungen weil sie meinte, sie muss mich anfeuern. Dabei hat sie vergessen, dass eigentlich sie laufen sollte :D Sie hat sich dermassen von der Turnierstimmung anstecken lassen, dass sie sich überhaupt nicht konzentrieren konnte. Dementsprechend gedämpft bin ich heute in den A-Lauf. Tja, es war genial. Leider haben wir einen A-Wand-Abgangsfehler gehabt. Anstatt Platz 1 sind wir so auf Platz 2 gelandet. Im Spiel sind wir eine superschöne Dis gelaufen :-) Volles Risiko mit schweren Wechseln, einen superschnellen Slalom nur leider ein Hindernis zuviel. 16 waren Pebbles wohl zu wenig.

weiterlesen: 13.01.2013 - Agilityturnier in Großbottwar

Am 01.12.2012 hatte wir ein Seminar bei Brigitta Bartus und Cornelia Adams, bei dem es ausschliesslich um den Start und die Zonen ging. Es war so genial. Und es kann so einfach sein, wenn man weiss wie.

weiterlesen: 07.12.2012 - Starttraining

Ziel bei den Zonen soll sein, dass die Hunde selbständig in die 2 on/2 off Stellung finden. Das war bei Easy ein hartes Stück Arbeit, denn.... täglich grüsst das Murmeltier oder alles auf 0.

weiterlesen: 07.12.2012 - Zonentraining

Pebbeles erstes Turnier und gleich der 2. Platz.

Zwar "nur" im Spiel aber immerhin hat sie sich gegen insgesamt 51 Hunde durchgesetzt. Und vorallem... sie hat ein paar Border geschlagen :D Für mich ist es echt eine Umstellung. Easy macht brav alles und ich weiss genau, wie ich sie führen muss. Pebbles diskutiert sehr viel, wenn ich ihr nicht eindeutig sage, wohin sie denn jetzt soll. Dazu bin ich einfach noch zu langsam :D Der A-Lauf war dementsprechend chaotisch :D

weiterlesen: 17.11.2012 - Pebbles erstes Turnier in Sinsheim-Hilsbach

Traditionell war Anfang September das Agiseminar mit Regula und Vanessa auf unserem Platz. Die Einheiten habe ich zwischen Pebbles und Easy aufteilt. Eine war vormittags dran, die andere nachtmittags. 

Bei Vanessa war sehr viel gutes Timing angesagt, woran es bei mir etwas gehapert hat ;-) Nach dem gefühlten 100sten Versuch hat es dann endlich geklappt. Mir fällt es unglaublich schwer, vorwärts zu laufen und rückwärts zu denken :D Fazit des Tages war: Dem Hund vertrauen und nicht ständig kontrollieren. Als das in meinem Hirn mal angekommen ist, hat es auch funktioniert. 

Regula hatte ihren Schwerpunkt auf "weg" gelegt. Das kam mir grad recht. Mit Easy hab ich das noch nie hingekriegt. Sie dreht sich immer in die falsche Richtung. Regula hat uns Schritt für Schritt erklärt, wie das Kommando aufgebaut wird. Und wie soll es anders sein? Der Fehler lag ständig an meiner Führung. Eigentlich sollte man ständig vor einem Spiegel tranieren :D Wir haben das "weg" an den unmöglichsten Stellen geübt. Auf "aussen"+"weg" wäre ich nie im Leben gekommen bzw. wäre es so niermals gelaufen. Aber es hat funktioniert. "Weg" ist inzwischen mein Lieblingskommando. Es tun sich ungeahnte Möglichkeiten auf, wenn das Hund dieses Kommando kann :-) 

Es war ein geniales Wochenende. Wir haben viel gelernt und mitgenommen und wissen einmal mehr, was wir noch üben müssen :-)

Ein bisschen Respekt hatte ich ja schon vor dem Seminar. Bei Silas hatte ich nämlich mein allererstes Agilityseminar und war hoffnungslos überfordert :D 

weiterlesen: 11./12.07.2012 - Agilityseminar mit Pebbles bei Silas Boogk

Bei strahlendem Sonnenschein (um nicht zu sagen - glühende Hitze) haben wir uns nach Heilbronn aufgemacht. Ich liebe dieses Turnier nicht nur, weil es quasi um die Ecke ist und wir mal ausschlafen können, nein sondern auch deshalb, weil wir da letztes Mal ins A2 aufgestiegen sind. 

weiterlesen: 19.06.2012 - SV OG Heilbronn - Aufstieg ins A3

Das war das erste Seminar, dass ich mit Pebbles komplett durch gemacht habe. Sonst wurde das immer zwischen den zwei Mädels aufgeteilt. Was soll ich sagen? Sie hat super mitgemacht und war bis zum Schluss voll motiviert. Keinerlei Ermüdungserscheinungen. Der kleinen Maus macht es einfach superviel Spass.

Wir sind in der Anfängergruppe gestartet und es war gut so, weil wir da in kleinen Sequenzen die Basics geübt haben. Bei Kriszta haben wir zuerst verschiedene Wechsel trainiert. Belgier, blinder Wechsel, Change und "weg". "Weg" haben wir schon am Tunnel geübt aber noch nie am Sprung. Pebbles hat das super angenommen. Wie wenn sie noch nie was anderes gemacht hätte. Wenn was nicht geklappt hat, lag es an meinem schlechten Timing oder ich bin dem Hund im Weg gestanden :D

Bei Alex haben wir sehr viel meine verhassten Belgier geübt :D Es wird langsam besser. Ich sollte wirklich öfters Walzer tanzen... Rückwärtslaufen liegt mir einfach nicht.

Es war ein supertolles Seminar. Wir haben sehr viel gelernt und versuchen das jetzt auch, in anderen Parcoursen umzusetzen (daran scheitert es oft bei mir :D). In meiner Gruppe waren lauter nette. lustige Mädels, mit denen ich mich sehr wohl gefühlt habe (die anderen Teilnehmer waren natürlich auch nett :-)).

Vielen Dank an Silvia Volz für die tolle Organisation und dass wir dabei sein durften :-)

Es war so ein geniales Wochenende oder eher schon fast eine Woche :D Traumwetter, supernette Leute und ein toll organisiertes Turnier - fast wie Urlaub. 

Das Easylein ist einfach ein Verlasshund. Obwohl ich immer so arg aufgeregt bin, läuft sie routiniert ihr Ding. Meine Nervosität wirkt sich allerdings auf die Schnelligkeit aus. So haben wir ganz knapp unseren Aufstieg ins A3 verpasst. Wir hatten zwar einen Nuller aber einen Zeitfehler :-( Am letzten Tag hab ich es dann endlich rausgekriegt, wie ich sie motivieren kann. Es kann also nur besser werden. 

Insgesamt können wir aber zufrieden sein. Von 6 Läufen waren 4 mit 0-Fehler. Einmal der 2. und einmal der 3. Platz :D