03.10.2021 | Aufstieg ins A3

Zugriffe: 150

Kaum zu glauben, mit ihren fast 8 Jahren steigt Aine nochmal in die A3 auf. Bei ihr gilt wirklich das gleiche wie beim Wein, je älter, um so besser bzw. zuverlässiger. Sie ist so mega brav geworden, passt so gut auf und will alles richtig machen. Seit der Geburt ihrer Babies, bin ich in den ersten zwei Jahren fast kein Turnier mehr mit ihr gelaufen. Somit ist sie automatisch von der A3 in die A2 abgestiegen, da wir das erforderliche V für den Klassenerhalt nicht gelaufen sind. Als dann die Babies ins Turniergeschehen eingestiegen sind, habe ich sie auch wieder ab und zu gemeldet. Mein Traum war ja, dass sie zusammen mit ihrem Sohn in die A3 einsteigt, es hätte auch fast geklappt, hätte ich nicht einen Führfehler gemacht. Bei Aine, die nach ihm gestartet ist, hatte ich dann eine bessere Idee, die dann letztendlich auch aufgegangen ist.
Im Spiel kommt es ja auf nichts an, bei Brady hab ich zu Beginn einen Belgier "probiert", wohlwissend, dass ich das nicht kann, weil ich mich einfach zu dämlich anstelle. So kam es dann auch, ich hab viel zu spät fertig gedreht und stand Brady komplett im Weg. Da er aber halt einfach nur brav ist, hat er trotzdem noch das richtige Tunnelloch getroffen. Allerdings hat ihn das viel Zeit gekostet. Bei Aine hab ich den Belgier dann schlauerweise weggelassen, was ihr dann einen Platz vor Brady einbrachte.